News & Aktuelles

Feriengarten: 10 Tipps für mehr Sommergenuss

05.07.2022

Die Sommerferien stehen vor der Tür. Damit Sie diese entspannt geniessen können, gilt es jetzt, den Garten sommerfit zu machen. Was ist besonders wichtig? Die 10 besten Tipps vor den Ferien.

1. Giessfehler vermeiden

Das regelmässige Wässern von Gemüse, Kräutern und Blumen geht gerade bei längerer Abwesenheit oft vergessen. Nicht nur bei grösseren Gärten lohnt sich eine Bewässerungsanlage. Regelmässiges Wässern ist schliesslich wichtig. Dabei sollte man auch darauf achten, dass die Pflanzen nicht zu viel Wasser erhalten. Das kann beispielsweise passieren, wenn es der um Hilfe gebetene Nachbar besonders gut meint.

Bei frisch gepflanztem Gemüse ist es besonders wichtig regelmässig zu giessen. Also nicht täglich ein bisschen, sondern alle paar Tage durchdringend. Damit eine frisch gepflanzte Pflanze tief wurzelt und dadurch robust wird, darf sie durchaus auch mal etwas «lampen», bevor sie wieder Wasser erhält.

Giessen Sie möglichst am Morgen oder zeitig am Abend. So trocknen die Blätter rasch ab und sind keine Einladung für Schadpilze und Schnecken. Bei Trockenheit im Abstand einiger Tage dafür reichlich wässern - direkt in den Wurzelbereich. Dann gelangt ausreichend Nass bis zu den Wurzeln.

Pflanzen brauchen gerade im Hochsommer ausreichend Wasser und Nährstoffe. Nur so können sie gesund wachsen und gedeihen. Dies gilt besonders für Kräuter und Gemüse, die reichlich leckere Blätter, Knollen und Früchte ansetzen sollen.

Im Hochbeet: Düngen und stärken ist jetzt wichtig für die Pflanzen. Giessen Sie möglichst am Morgen oder zeitig am Abend. (Bild: Adobe Stock)
Im Hochbeet: Düngen und stärken ist jetzt wichtig für die Pflanzen. Giessen Sie möglichst am Morgen oder zeitig am Abend. (Bild: Adobe Stock)
 
 

2. Gegen Hitzestress vorbeugen

Übermässige Hitze setzt vielen Pflanzen zu. Der beste Tipp im natürlichen Pflanzenschutz sind Effektive Mikroorganismen. Am besten ist es, sie dem Giesswasser beizugeben und schon frühmorgens zu giessen. So bilden Pflanzen verstärkt Wurzeln und verankern sich fester in der Erde.

Multikraft Roots fördert das Wurzelwachstum und hilft gegen Hitzestress. (Bild: Multikraft)
Multikraft Roots fördert das Wurzelwachstum und hilft gegen Hitzestress. (Bild: Multikraft)
 
 

3. Saisonwechsel im Hochbeet nicht verpassen

Jetzt ist es auch Zeit dafür zu sorgen, dass es im Herbst wieder reichlich zu ernten gibt. Lücken im Hochbeet füllen Sie jetzt mit frischen Gemüsesetzlingen wie Kopf-, Eisberg, Krachsalat, Kohlrabi, Broccoli, Blumenkohl oder Wirz. Gemüsesetzlinge im Juli

 
 

4. Eine grüne Oase auf dem Balkon anlegen

Wer statt einem grossen Garten ‘nur’ einen Balkon zur Verfügung hat, kann sich ebenfalls eine grüne Oase mit selbstangebauten Gemüsen und Früchten kreieren. Es gibt nämlich verschiedene Obst- und Gemüsesorten, die für den Balkon perfekt geeignet sind.

Besonders Kräuter oder Salate im kleinen Hochbeet, Cherrytomaten im Grosstopf und auch Säulenäpfel oder Beeren, die gut im Topf wachsen – wie beispielsweise Himbeeren, Erdbeeren und Heidelbeeren.

Tipps zum Pflanzen und Pflegen von Zwergobst

Nutzgarten und Wohlfühloase in einem: An sonnigen Plätzen fühlen sich farbenfrohe Geranien ebenso wohl wie Tomaten, Kräuter und Co. (Bild: pelargoniumforeurope.com)
Nutzgarten und Wohlfühloase in einem: An sonnigen Plätzen fühlen sich farbenfrohe Geranien ebenso wohl wie Tomaten, Kräuter und Co. (Bild: pelargoniumforeurope.com)
 
 

5. Mit Sommerflor die Ferienzeit verschönern

Für das richtige Flair zaubern Sie aus farbenprächtigem Saisonflor einfach sommerliche Arrangements. Auch bepflanzte Hängeampeln sind sehr platzsparend. Dazu sorgen einzelne Gefässe oder Töpfe mit Dipladenia, Petunien oder Geranien ebenfalls für viel Freude, denn sie blühen den ganzen Sommer.

Auch hier gilt: Regelmässig Wässern und darauf achten, dass die Pflanzen genügend Sonne bekommen.

 
 

6. Wasserstelle im Garten schaffen

Ein Miniteich  ist nicht nur dekorativ. Er wirkt auch beruhigend und bietet Vögeln und Insekten Wasser. Mit wenig Aufwand können Sie ihn selbst anlegen und bepflanzen.

Unser Tipp: Die einfachste Variante ist der Dry-Pot Korb: einfach mit Wasser befüllen, Schwimmblattpflanzen darin verteilen und ein passendes Dekoelement hinzufügen – fertig!

Miniteich - klein aber dekorativ
Miniteich - klein aber dekorativ
 
 

7. «Sommer-Zuhause» Blütenstauden pflanzen

Wie wär’s mit Schmetterlingen im Garten? Einheimische Nektar- und Futterpflanzen bringen Abwechslung in den Garten. Eine Auswahl an blühenden, mehrjährigen Pflanzen aus dem Zürcher Oberland gibts jetzt bei uns im Aussenbereich.

So einfach gärtnern! Unsere "SOMMER ZUHAUSE" Stauden kommen natürlich aus der eigenen Staudengärtnerei im Zürcher Oberland.
So einfach gärtnern! Unsere "SOMMER ZUHAUSE" Stauden kommen natürlich aus der eigenen Staudengärtnerei im Zürcher Oberland.
 
 

8. Nicht von Wespen ärgern lassen

Jetzt auffallend eine Wespennest-Attrappe aufhängen. Die erste Wespe im Anflug erkennt, dass Ihr Garten bereits belegt ist und kehrt um! Diese Attrappe wirkt im Umkreis von bis zu 75 m.

Wespennest Attrappe
Wespennest Attrappe
Mit frischen Kräutern, Eis und Himbeeren wird Wasser im Nu zum erfrischenden Sommergetränk.
Mit frischen Kräutern, Eis und Himbeeren wird Wasser im Nu zum erfrischenden Sommergetränk.
 
 
 

9. Mit frischen Kräutern coole Drinks zubereiten

Wenn viele Kräuter ihren aromatischen Höhepunkt erreichen, erwacht die Lust auf Kräutergeschmack: Limonaden, Eistee und Cocktails – Sie können alle Kräuter nehmen, die Sie auch sonst in der Küche verwenden. Prost!

So schnell wird Wasser zum Sommergetränk:
Frische Kräuter nach Wahl in einen Krug geben. Pro Liter 6 bis 10 Stängel – je nach gewünschter Geschmacksintensität. Mit Wasser oder Apfelsaft auffüllen. Zitronenschale abreiben. Danach kaltstellen. Durch Sieb in Trinkgläser füllen. Bei Bedarf Mineralwasser und Eiswürfel dazugeben. Tipp vom Gärtner: mit ein paar Himbeeren schmeckts fruchtig.

Weitere Rezepte für leckere Kräuterdrinks.

 
 

10. Dafür sorgen, dass die Zimmerpflanzen, die Ferien schadlos überstehen

Wer in die Ferien reist, sollte sich Gedanken machen, wie die Zimmerpflanzen die Abwesenheit schadlos überstehen. Gönnen Sie den Pflanzen vor der Abreise ein Wasserbad, damit sich der Wurzelballen vollsaugen kann. Wenn man gut giesst vor den Ferien übersteht die Pflanze gut 10 Tage, je nach Pflanze 14 Tage ohne giessen. Denken Sie daran, dass die Zimmerpflanzen Licht benötigen. Die Rollläden können Sie kippen und halb offen lassen.

Vor den Ferien die  Zimmerpflanzen gut Wässern.
Vor den Ferien die Zimmerpflanzen gut Wässern.
Ausgewachsenes Gemüse haben wir schon fixfertig für Sie vorkultiviert. Jetzt braucht es nur noch einen hellen Platz - und ab und zu einen Schluck Wasser.
Ausgewachsenes Gemüse haben wir schon fixfertig für Sie vorkultiviert. Jetzt braucht es nur noch einen hellen Platz - und ab und zu einen Schluck Wasser.
 

Meiers Garten-Newsletter
Erhalten Sie aktuelle Tipps zur Gartenpflege, Gartenkurse und inspierierenden Veranstaltungen.
Newsletter abonnieren
InstagramFacebookTrip Advisor
Auf Social-Media folgen:

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen