News & Aktuelles

Pflanzen für den Blumengarten - schön und pflegeleicht

08.06.2021

Schwelgen im Blumengarten

Für viele prächtige Gewächse geht die Pflanzzeit weiter bis in den Sommer hinein. Für fabenfrohe Gärten, Terrassen und Balkone.

Dank den angenehmen Temperaturen ab Juni werden Terrasse und Balkon zum erweiterten Wohnzimmer. Gemütlich kann man jetzt zusammen grilliern, und frische Kräuter sowie die ersten Salate aus dem Hochbeet ernten.

Um den Platz möglichst auszunützen werden Blumen auch in Hanging Baskets oder in Balkonkästen gepflanzt. Bereits als üppige Blütenkugeln sind Hänge-Petunien in verschiedenen Farben erhältlich. Die Auswahl ist nach wie vor atemberaubend!

Nebst der Neupflanzung gehört das regelmässige Düngen (1x wöchentlich) mit Blüten-Flüssigdünger zur wichtigsten Arbeit des Monats.

Werfen Sie einen Blick ins Garten-Center!

 
 
Video
Sommerblumen für prächtige Gärten, Terrassen und Balkone
Sommerblumen für prächtige Gärten, Terrassen und Balkone

Das könnte Sie auch interessieren

 

Lantanen: Röschen-wandle-dich

Wandelröschen (Lantana camara) sind eine aussergewöhnliche Erscheinung und nebst den Dipladenien eine der pflegeleichtesten Terrassenpflanzen.

Typisch sind die ungewöhnlichen, viereckigen Stiele mit Blütenschirmen, die aus röhrenförmigen Einzelblüten bestehen, die sich nach und nach verfärben. Die einzelnen Blütenreihen des Blütenstandes öffnen sich von aussen nach innen. Nach der Blüte können sich Früchte bilden, die ein wenig wie Brombeeren aussehen. Damit die Pflanze jedoch die ganze Kraft in neue Blütenknospen investieren kann, werden diese Fruchtstände entfernt.

Der intensive Duft der Blüten zieht viele Schmetterlinge, Bienen und andere Insekten an, und natürlich macht es auch Freude, auf der Terrasse selbst daran zu riechen. Das Blatt hat eine etwas raue Struktur und an den Zweigen befinden sich manchmal sogar ein paar Stacheln. Die Pflanze kann als Strauch oder als Stämmchen gezogen werden und ist auf jeden Fall ein toller Blickfang auf der Terrasse.

Die Lantane stammt ursprünglich aus den tropischen Gebieten Amerikas, Afrikas und Indiens. Aber wer einmal in Südostasien Ferien gemacht hat, weiss, dass die Pflanze dort häufig in öffentlichen Pflanzungen und Gärten zu finden ist. Sie wird sogar als Heckenpflanze genutzt, was zeigt, dass man sie in unterschiedliche, schöne Formen bringen kann. Kugel, Pyramide, Würfel – für die Lantane ist nichts zu verrückt. Es handelt sich um eine wirklich wärmeliebende Pflanze, die bei uns im Sommer auf der Terrasse stehen kann, aber frostfrei überwintert werden muss, also eine echte Kübelpflanze, beliebt und sehr dankbar.

Der deutsche Name der Pflanze lautet Wandelröschen. Dies ist ein Hinweis auf den Blütenstand, der sich aufgrund der Alterung der Blüten langsam von innen nach aussen verfärbt. Die äusseren Blüten sind rosa, orange oder rot und die mittleren Blüten in der Regel gelb und kleiner.

Pflege des Wandelröschens

Das Wandelröschen ist eine echte Sonnenanbeterin. Je mehr Sonne, desto reicher die Blüte. Sorgen Sie dafür, dass die Erde nie vollständig austrocknet, giessen Sie also regelmässig. Damit die Pflanze lange hält, wird alle zwei Wochen ein Dünger gegeben, der die Blüte fördert. Die verwelkten Blüten vorsichtig entfernen, damit sich keine Früchte bilden können. Diese kosten die Pflanze viel Energie, die sie besser dazu nutzt, neue Knospen anzulegen. Bevor der erste Nachtfrost kommt, sollte man die Pflanze ins Haus holen und frostfrei, bei 6–10° C überwintern.

Achtung: Blätter und Früchte sind bei Verzehr giftig.

Wandelröschen gehören zu den pflegeleichtesten Terrassenpflanzen. (Bild:Kientzler)
Wandelröschen gehören zu den pflegeleichtesten Terrassenpflanzen. (Bild:Kientzler)
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen